Tanabata, das Fest der Liebenden

Japan zelebriert, alles und ständig. Jeder Monat hat seine Besonderheit und zu allem gibt es eine, manchmal vielleicht auch mehr Geschichten. Was mich immer fasziniert hat, waren die Feste, die an Schnapszahldaten gefeiert werden. In erster Linie, weil ich sie mir deshalb merken konnte. Der 一月一日ist wie bei uns frei, aber nicht nur das. Früher, … Mehr Tanabata, das Fest der Liebenden

Der kochende Mönch

Es gibt solche und solche Überraschungen, wenn man eine Reise unternimmt und als ich gestern in die Straße einbog, in der meine Unterkunft sein sollte, hatte ich schon so eine Ahnung. Alles sah heruntergekommen und verwahrlost aus. Sicherlich war hier früher ein blühender Ferienort gewesen, aber inzwischen war alles runtergewirtschaftet und zum Teil komplett aufgegeben … Mehr Der kochende Mönch

Von fahrenden Brotdosen, Regenschirmkondomen und einem deutschen Dorf

Die letzten zwei Wochen gab es immer wieder diese kleinen Momente, in denen ich mir nicht sicher war, ob ich in einen Lachkrampf ausbrechen sollte oder nicht. Natürlich kennt jeder die berühmten japanischen Toiletten, von denen ich mir nicht immer sicher bin, wie so manch meiner lieben Freunde reinpassen soll, ohne entweder stecken zu bleiben … Mehr Von fahrenden Brotdosen, Regenschirmkondomen und einem deutschen Dorf

Wenn Du den Teller nicht leer isst, regnet es morgen! Oder: lesson learnt

Dass die Gastfreundlichkeit in Japan sprichwörtlich ist, weiß jeder, der einmal hier war. Welche Ausmaße das annehmen kann, habe ich heute erlebt! Aber first things first: Gestern morgen (24.6) bin ich ganz früh von meiner Unterkunft aufgebrochen und mit Bus und Bahn zu Tempel 27 gefahren, den man eigentlich nur ganz früh morgens machen kann, … Mehr Wenn Du den Teller nicht leer isst, regnet es morgen! Oder: lesson learnt

Schiet‘ up oder be gentle to yourself

Ja, ich lebe noch, sogar ziemlich gut- von einen Füßen mal abgesehen – und habe mittlerweile Tempel 26 erreicht… Geflogen? Nein, ganz sicher nicht, aber mich zu einem Entschluss durchgerungen. 24-26 km am Tag sind genug. Bei 26-29 Grad und einer extrem hohen Luftfeuchtigkeit ist das in etwa so, als wenn ihr 8 Stunden mit … Mehr Schiet‘ up oder be gentle to yourself