Ikigai: Der Grund morgens aufzustehen

Ich bin beschenkt! Das stelle ich jeden Morgen fest, wenn ich aufstehe. All meine Wünsche sind in Erfüllung gegangen. Ich habe einen Job den ich liebe, Freunde die nicht wunderbarer sein könnten, einen Mann, der den Mut hat mit mir sein Leben zu teilen, tolle Kollegen und ich habe ein Buch geschrieben, was ich schon immer tun wollte.

Und trotzdem ist da dieses Gefühl von Leere… Wie heißt es so schön: “Wen die Götter strafen wollen, dem erfüllen sie seine Wünsche.”

Im ersten Beitrag des Blogs habe ich geschrieben, dass ich noch nicht weiß, wonach ich auf der Suche bin, jetzt, fast 6 Monate später und kurz vor der Abreise bin ich einen Schritt weiter.

Vor kurzem fiel mir das Buch “Ikigai: The Japanese Secret to a long and happy life” in die Hände und plötzlich war es vollkommen klar. Die Suche nach dem Grund morgens aufzustehen und nichts geringeres ist es, dass mich antreibt.

Ich fange erst an mich reinzulesen und erstaunlicherweise, obwohl ich mich mit Dingen wie Mindfulness intensiv beschäftigt habe, kommt in mir das Gefühl auf, dass hier all die Stränge zusammenlaufen. Und das Verrückteste ist, dass ich es in meiner Zeit in Japan förmlich eingeatmet habe, ohne zu wissen was es ist. Da ist er wieder, der Baum und der Wald.

Wer eine Idee bekommen möchte, hier ein Schnellkurs.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.